Ergotherapie Definition

Ergotherapie beruht auf medizinischer und sozialwissenschaftlicher Grundlage.

Sie kommt zum Einsatz bei Menschen jeden Alters mit motorisch-funktionellen, sensomotorisch-perzeptiven (Wahrnehmung), neuropsychologischen und / oder psychosozialen Störungen.

Ziel der Ergotherapie ist es, individuelle Handlungskompetenzen im täglichen Leben und im Beruf bzw. Schule zu entwickeln, wiederzuerlangen bzw. zu erhalten.

Die Methode der Ergotherapie ist der spezifische Einsatz ausgewählter Aktivitäten, um Auswirkungen von Krankheit und Behinderung zu analysieren und zu behandeln.